Was ist wichtiger, die Anzeige auf der Waage oder die Körpermaße?

Was ist wichtiger, die Anzeige auf der Waage oder die Körpermaße?

Written by Taco

Topics: Home

Werbung

Viele lassen sich von der Waage derart beherrschen, dass sie bei der kleinsten Gewichtsschwankung in eine Art Depression verfallen und an diesem Tag alle Regeln beiseite schieben um sich vollzustopfen.

Ich muss aber auch dazu sagen, dass sich viele selbst ein Bein stellen um einen Grund für das vollstopfen zu finden, damit sie es besser mit dem Gewissen vereinbaren können. Doch darauf werde ich in einem separaten Artikel näher eingehen.

Wie wichtig ist denn nun die Waage? Eigentlich genügt es vollkommen, wenn man sich 1 mal wöchentlich oder sogar 1 mal monatlich wiegt. Gewichtsschwankungen gibt es immer wieder. Darauf haben wir kaum einen Einfluss.

Viele Verbinden ein gutes Aussehen, ein schlankes Aussehen mit der Waage. Doch das halte ich für einen großen Fehler. Denn das gute Aussehen, was jeder für sich selbst definiert bzw. das schlanke Aussehen wie man sich gerne haben möchte, sollte man lieber mit einem Wohlgefühl und Klamotten definieren. Ich kenne viele, mich selbst eingeschlossen, die sich von der Waage haben blenden lassen und dachten immer noch zu dick zu sein, statt den Erfolg zu genießen, den man erreicht hat.

Taco 1995Das Foto (rechts) wurde im Sommer 1995 in Antalya (Türkei) aufgenommen. Nachdem ich mich mit 17 entschloss meinen Babyspeck loszuwerden um einen durchtrainierten Körper zu bekommen habe ich sehr hart Trainiert und meine Ernährung angepasst. Noch vor meinem 18. Geburtstag hatte ich mein Ziel eigentlich schon erreicht. Ich wog 85 Kilo, hatte ca. 20-25kg abgenommen. Aber ich war nicht zufrieden. Denn ich hatte mir als Ziel mein Idealgewicht gesetzt, dass sich damals mit dieser Formel ausrechnete: Körpergröße : 100 – 10%. Das ergibt bei mir einen Wert von 72kg. Ich hatte diese lächerliche Formel damals irgendwo in einer Zeitschrift gelesen und mir so mein Ziel gesetzt. Zur Zeit an dem das Foto (rechts) aufgenommen wurde wog ich ca. 76kg. Jeder der mich kannte schlug Alarm, ich wäre schon viel zu dünn. Ich selbst sah das nicht so, denn schließlich hatte ich mein Ziel noch nicht erreicht.

Sogar im Urlaub in der Türkei trainierte ich weiter statt eine Pause einzulegen. Mein Tag begann schon morgens um 05 Uhr mit Schattenboxen, Dehneinheiten und jede Menge Liegestütze auf der Faust und auf den Fingern. Anschließend ging es raus zum joggen. Einmal runter zum Strand, kurz abkühlen und dann wieder zurück. Das waren ca. 5km. Erst dann gab es Frühstück, und das bestand ausschließlich aus Obst. Abends nach dem Abendessen wurde relaxt und dann gab es wieder ein Training mit Liegestütze, Kniebeugen, Schattenboxen etc..

Taco mit 99KgNach meiner ersten Urlaubswoche stieg ich in den Bus um meine Schwester zu besuchen, die zu dieser Zeit in Side wohnte. Als ich vor Ihr stand und sie mich nicht erkannte, da ich so abgemagert war öffnete mir das die Augen und warf die Waage, die ich sogar extra von Deutschland mitgenommen hatte, auf den Müll.

Ich war so besessen von den Zahlen, dass ich an meinem Ziel schlank und durchtrainiert zu sein komplett vorbei schoss!

Zum vergleich, das untere Bild (in Jeans) ist von 2009 mit 99kg. Zu dieser Zeit schätzte man mich auch max. 85-89kg.

Die Waage ist für Kontrollzwecke ok, aber sich nur von Zahlen beherrschen zu lassen sollte man vermeiden. Greife lieber wöchentlich zu einem Maßband um den Umfang von Brust, Bizeps, Hüfte, Taille, Bauch und Oberschenkel zu messen. Auch wenn sich auf der Waage nichts tut, bedeutet das nicht dass Du keine Fortschritte erzielst.

Seit ich von meiner Reha/Kur zurück bin hat sich einiges getan. Wie immer trainiere ich regelmäßig nach einem für mich selbst erstellten Trainingsplan und führe meine Physiotherapie fort. Außerdem lege ich mich fast täglich auf meine Nadelreizmatte, die ich wirklich jedem wärmstens empfehlen kann.

Bisher habe ich was die Waage angeht zwar nicht viel abgenommen, aber ich passe wieder in meine Jogginghose die ich zuletzt 2010 anhatte. Ich wiege jetzt 180kg, habe aber was meine Maße angeht einen erheblichen Fortschritt erzielen können.

Brust: 142cm
Bizeps: 54cm
Bauch: 148cm
Hüfte: 143cm
Oberschenkel: 97cm

Die Werte darfst Du gerne mit der Abnehmtabelle 2012 vergleichen. Die Gewichtsangaben stimmen leider nicht, da ich mich zu dieser Zeit auf einer Waage (Wii-Board) gewogen habe, die deutlich zu wenig anzeigt.

Lasse Dich nicht von den Zahlen beherrschen. Wie Du dich fühlst und die Körpermaße sind weitaus wichtiger. Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg beim abnehmen. Ich jedenfalls freue mich riesig, dass ich in eine kleinere Jogginghose passe 😉

Hi, ich bin Taco, Gründer von Taco´s Fitnessblog, TacoFit und KiloFight. Ich schreibe aus eigenen Erfahrungen als ambitionierter Kraftsportler und Fitness Coach zum Thema Ernährung, Krafttraining, abnehmen, Muskelaufbau und möchte mit meiner Begeisterung zum Kraftsport und meinen Erfahrungen möglichst viele Menschen erreichen, unterstützen und motivieren an sich zu glauben. In den vergangenen Jahren habe ich krankheitsbedingt über 120kg zugenommen und innerhalb 3 Jahren 90kg ohne Hungerkuren und Jo-Jo Effekt erfolgreich wieder abgenommen. Ich helfe Dir beim erschaffen Deines persönlichen Fitness Lifestyles.

Facebook Twitter Google+ YouTube   

GD Star Rating
loading...
Werbung
 

18 Kommentare For This Post I'd Love to Hear Yours!

  1. iGesund sagt:

    Hallo Taco,

    ich finde deine Philosophie vom Abnehmen eigentlich richtig. Das Abnehmen darf nicht zum Selbstzweck werden, sondern muss dafür dienen, damit die Menschen nach ein paar Kilo weniger sich besser fühlen. Leider lassen sich immer noch viele Menschen von Idealvorstellungen ein wenig verleiten, sodass man manchmal vergisst, das Leben einfach zu genießen. Ehrlich gesagt ich fühle mich wohler, wenn ich ein paar Kilo mehr habe 😀

    Deine „Transformation“ ist schon beeindruckend!

    gruß,

    GD Star Rating
    loading...
  2. Mario sagt:

    Hallo Taco,
    ich finde es gut, dass Du dieses kritische Thema ansprichst. Die Waage ist als Indikator für den Abnehmerfolg einfach nicht geeignet. Stürmt ein Anfänger in das Fitnessstudio, um überschüssige Pfunde loszuwerden, hat aber noch nicht viel von Muskelaufbau und gesunder Ernährung gehört – ist der Frust erst einmal groß.

    Viele Wochen passiert nicht wirklich viel auf der Waage, das lässt die Motivation schwinden und führt schnell zum Aufgeben. Logischerweise nimmt man gerade am Anfang nicht so schnell ab – in den ersten Trainingswochen läuft der Muskelaufbau auf Hochtouren und die Masse nimmt schneller zu, als das Fett verbrannt werden kann. Wer dann keine „richtigen“ Abnehmerfolge auf der Waage ablesen kann, schmeisst schnell das Handtuch.

    Sportliche Grüße
    Mario

    GD Star Rating
    loading...
    • Taco sagt:

      Hallo Mario,

      danke für Dein Statement 😉

      Die Waage als einziges Maß zu nutzen kann zur Demotivation beitragen. Gerade in den ersten Wochen verliert man schnell an Gewicht. Aber mit zunehmendem Training wird das geringer. Stagniert das Gewicht dann auf der Waage ist der Frust groß. Dabei muss man beim wiegen vieles beachten. Habe ich die gleichen Klamotten an, war der Toilettengang schon, hab ich gestern viel gegessen, bin ich aufgebläht, Wasser angesammelt etc.

      Gewichtsschwankungen z.B. gibt es immer wieder.

      Eine Waage, ein Maßband und vielleicht sogar eine Zielhose ist eine gute Kombination um sich seinem Ziel, seiner Traumfigur, seinen Vorstellungen näher zu bringen. Wobei ich immer dazu sage, dass man sich selbst mit anderen Augen sieht. Gerade deswegen halte ich es ebenfalls für sehr wichtig immer wieder Fotos von sich zu machen. Wer nicht (mehr) so viel Übergewicht hat, kann auch alle 4-6 Wochen seinen Fettgehalt in einem Fitnessstudio bestimmen lassen 😉

      Sonnige Grüße
      Taco

      btw, hast einen netten Blog 😉

      GD Star Rating
      loading...
  3. Hody sagt:

    Da hast Du Recht, die Waage ist wirklich ein Kontrollinstrument, die passenden Hosen sind eigentlich das Beste.

    Ich habe das Jahr mit 173kg angefangen und bin jetzt bei 157 angekommen. Die Waage ist mir, trotz der wieder passenden Hosen, trotzdem sehr wichtig – vor allem auch weil niemand sieht dass ich abgenommen habe, oder es zumindest nicht sagt.

    GD Star Rating
    loading...
    • Taco sagt:

      Hallo Hody,

      tolle Leistung, WOW! In welcher Zeit hast Du die 16kg abgenommen? Was hast Du dafür getan? Also mit welcher Ernährung, Sport?

      Ich wiege mich ja auch wöchentlich und bin zufrieden damit 😉

      Weiterhin viel Erfolg
      Sonnige Grüße
      Taco

      GD Star Rating
      loading...
  4. Fitness Fair sagt:

    Das nenne ich mal eine gute Leistung. Hut ab! Ich finde, dass sich die Leute nicht zu sehr auf die Waage konzentrieren sollten. Das Maßband bzw. die Fettzange machen meistens mehr Sinn.

    GD Star Rating
    loading...
    • Taco sagt:

      Hi,

      vielen Dank 😉

      Das Maßband und ein Caliper ist bei mir nicht wegzudenken. Wobei der Caliper erst später interessant wird 😉

      LG
      Taco

      GD Star Rating
      loading...
  5. Super Blog!
    Nicht nur äußerst interessant, sondern auch zum Nachdenken anregend.

    Für mich ist die Waage auch sehr wichtig, da ich mein Gewicht eigentlich nur halten möchte, und so sehe, ob es funktioniert oder nicht.

    Danke für den tollen Blog!

    Liebe Grüße
    Sandra

    GD Star Rating
    loading...
  6. Hody sagt:

    Von Anfang März bis jetzt. Ich bin doch einen Blog auf FitBit aufmerksam geworden und habe mir einen Tracker gekauft. Sportlich mache ich eigentlich nur ein bißchen Wii im Wohnzimmer, weil mein Alltag nicht mehr zulässt. Ansonsten versuche weitesgehend Kohlehydratfrei zu essen und nicht mehr als 2000kcal am Tag.

    GD Star Rating
    loading...
    • Taco sagt:

      Hey Hody,

      beachtliche Leistung, super!

      Da sieht man mal wieder, dass die Ernährung einen Großteil ausmacht 😉

      Weiterhin viel Erfolg.

      Sonnige Grüße
      Taco

      GD Star Rating
      loading...
      • Hody sagt:

        Na zur Zeit bin ich leider noch in den USA und das hat eher negative Auswirkungen, ich esse zwar fast immer Salat und trinke Light, aber man kann sich einfach nicht so geplant wie zu Hause (mit vielen Zwischenmahlzeiten etc.) ernähren. Ausserdem haben die Salate hier auch massig Kalorien. Werde wohl büssen müssen, wenn ich zu Hause bin…

        GD Star Rating
        loading...
  7. Adrian sagt:

    Da hast du vollkommen recht. Die Waage lügt oft. Viel machen den Fehler abnehmen zu wollen fangen an mit Ausdauer und Krafttraining.
    Dann nehmen Sie Muskeln zu und werden schwerer. Schnell ist das urteil gefällt das Training hat nicht gebracht, aber genau das hatt es ja. Fett in Muskeln umwandeln bei gleichem Körpergewicht ist doch toll 🙂

    GD Star Rating
    loading...
    • Taco sagt:

      Hallo Adrian,

      die Gewichtsschwankungen können schon mal um die 2-3kg sein. Hatte ich auch schon. Nur bedeutet das nicht, dass man zugenommen hat. Ein genaues Fazit zeigt immer die Zeit 😉

      Was machst Du um Dich fit zu halten?

      LG
      Taco

      GD Star Rating
      loading...
  8. Timo sagt:

    Es ist natürlcih mehr als verständlich, dass man seine Erfolge bei der Gewichtsabnahme messen möchte, viele denken hier etwas zu einfach – baut man fett ab, muss dies auch auf der Waage ersichtlich sein. Oftmals leider ein Irrtum da der Körper beim Training ja Muskelmasse aufbaut die ca. doppelt so schwer wie Fettzellen ist!
    Eine Waageist dann also kein wirklicher Richtwert für die „Gewichtsabnahme“.

    Was aber Sinn machen müsste ist die Verwendug einer Körperfettwaage? Hier kann ja der Abbau von Fett „gemessen“ werden. Was meinst du?

    GD Star Rating
    loading...
    • Taco sagt:

      Hallo Timo,

      das mit den Körperfettwaagen ist so eine Sache. Da gibt es viele auf dem Markt, die leider nicht taugen. Natürlich kommt keine an eine Bio-Impendanzanalyse hin. Aber wenn ich eine Körperfettwaage empfehlen sollte, dann eine wie Omron. Es nutzt nichts sich eine Körperfettwaage zu kaufen, die nur mit einer Punktmessung an den Füßen auskommt. Da wird der restliche Körperfettanteil nur hinzugerechnet. Diese sind recht ungenau. Eine Mehrpunktmessung an Füßen und Händen ist da die bessere Variante. Omron hat da einige Modelle zur Auswahl. Ich kann aber nicht sagen wie genau die tatsächlich messen. Das müsste man mit einigen Tests im Vergleich zu einer Bio-Impendanzanalyse überprüfen. Aber durch die Mehrpunktmessung bekommt man hier schon ein besseres Ergebnis.

      Wer es natürlich genau wissen möchte kann eine Bio-Impendanzanalyse machen. Das bieten manche Studios, Ernährungsberater und Kliniken an. Die einfachste und beste Methode ist immer noch mit einem Caliper. So messen wir im Studio und haben immer genaue Ergebnisse. Ein guter Fett-Caliper kostet nur ein paar Euro. In Verbindung mit einer Software kann man so in 3-5-7 Punktmessung den Kfa-Anteil messen. Hier ist es äußerst wichtig, dass stets die selbe Person mit dem Caliper misst. Also immer der selbe Fitnesstrainer.

      Sportliche Grüße
      Taco

      GD Star Rating
      loading...
  9. Patrick sagt:

    Die Waage gibt mir trotzdem immer einen Anhaltspunkt!

    GD Star Rating
    loading...
  10. Tore sagt:

    Ich persönlich finde die Waage nicht wichtig.
    Man sollte selbst so viel Körperbewusstsein haben, dass wenn man vor dem Spiegel steht selbst erkennt, ob man zu dick ist oder man sich wohl fühlt.

    GD Star Rating
    loading...
    • Taco sagt:

      Hi Tore,

      leider wird die Waage immer noch ZU wichtig genommen. Klar ist es eine Maßeinheit, aber sich letztendlich nur über die Waage zu definieren finde ich zu wenig. Am besten sind Maße + Gewicht + Wohlfühlfaktor 😉

      SG
      Taco

      GD Star Rating
      loading...

Leave a Comment Here's Your Chance to Be Heard!

Mehr Leistung beim Bankdrücken – 5 Tricks

Bankdrücken ist seit jeher eine der beliebtesten Übungen im Fitnessstudio. Das Bankdrücken zählt zu den Grundübungen wie Schulterdrücken, Kniebeugen, Kreuzheben...

Gelenkprobleme beim Krafttraining wirkungsvoll lösen

Zunächst einmal sollte jedem der sich mit Bodybuilding beschäftigt und regelmäßig Kraftsport betreibt, klar sein, dass es früher oder später...

Schließen
Abspeckblogger Paperblog :Die besten Artikel aus Blogs Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Internet Blogs im Verzeichnis Blog Verzeichnis Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Sport Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits Blog Top Liste - by TopBlogs.de Gesundheit rezeptefinden.de