Nahrungsergänzungsmittel: sinnvoll oder schädlich?

Nahrungsergänzungsmittel: sinnvoll oder schädlich?

Written by Taco

Topics: Ernährung, Home

Werbung

Nicht nur Sportler greifen gerne zu ein paar zusätzlichen Vitaminen, Spurenelementen oder Mineralstoffen in Form von Tabletten, Shakes oder Brausetabletten.

Doch braucht man Nahrungsergänzungsmittel überhaupt oder geht es den Herstellern einfach nur um den Profit?

Nahrungsergänzungsmittel: sinnvoll oder schädlich?

Gesunde Ernährung ist nicht alles

Wer glaubt, Nahrungsergänzungsmittel seien überflüssig und eine Erfindung der Pharmaindustrie, der ist leider auf dem Holzweg: Denn nur die wenigsten Deutschen erfüllen das empfohlene tägliche Soll von fünf Portionen Obst und Gemüse täglich. Laut dieser Statistik
sinkt der Gemüsekonsum pro Kopf in Deutschland sogar. Hinzu kommt, dass gerade Sportler noch einmal generell einen höheren Bedarf haben, weil ihre Muskeln stärker beansprucht werden und viele wichtige Stoffe über das vermehrte Schwitzen verloren gehen. Auch wer sich in einer strengen Diät befindet, sollte auf eine ausreichende Versorgung mit Vitalstoffen achten, wenn diese nicht über die Ernährung aufgenommen werden können.

Welche Stoffe braucht der Mensch?

istock.com/AntiMartina

Bildquelle: istock.com/AntiMartina

Wichtig sind unter anderem Vitamine wie Vitamin A, D, B1 und B12. Sie werden unter anderem für ein gesundes Immunsystem, den Knochenaufbau, den Stoffwechsel und die Blutbildung benötigt. Bei den Mineralstoffen spielen Magnesium, Folsäure und Kalzium die wichtigste Rolle. Magnesium ist insbesondere für Sportler unentbehrlich und sollte je nach Trainingsgrad entweder über die Ernährung oder über Magnesiumtabletten zugeführt werden. Unter magnesium.de finden nicht nur Sportler viele weitere Informationen rund um das Thema Magnesium.

Wovon hängt der Bedarf an Vitalstoffen ab?

Grundsätzlich unterscheidet sich der Bedarf an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen von Mensch zu Mensch. Alter, Geschlecht und der Muskelanteil im Körper spielen dabei eine wichtige Rolle. So leiden Frauen dreimal häufiger unter Eisenmangel als Männer, während vom Magnesiummangel knapp jeder Dritte unabhängig vom Geschlecht betroffen ist. Hinzu kommen Faktoren wie Alkoholkonsum oder Rauchen, die den Gehalt an Vitalstoffen im Körper beeinflussen. Jede Sorge einer Überdosierung durch Nahrungsergänzungsmittel ist dabei unbegründet, denn alles, was der Körper nicht verwerten kann, wird ausgeschieden. Ein großes Blutbild kann den besten Aufschluss über einen möglichen Mineralstoffmangel geben.

Wer mehr Informationen über die Essgewohnheiten der Deutschen und über offizielle Ernährungsempfehlungen wissen möchte, der sollte sich die nationale Verzehrstudie des Bundesforschungsinstituts für Ernährung und Lebensmittel aus 2008 einmal genauer ansehen. Darin kann man auch nachlesen, welche Lebensmittel die beste Vitamin- und Mineralstoffversorgung gewährleisten.

Falls Du Fragen und Anregungen hast, dann schreibe diese bitte hier unter Kommentare oder auf unserer Facebook Seite. 

Liked unsere Facebookseite bei gefallen des Artikels

Bildquellen:
© istock.com/AntiMartina
TBIT/ Pixabay (Gemeinfrei)

Hi, ich bin Taco, Gründer von Taco´s Fitnessblog, TacoFit und KiloFight. Ich schreibe aus eigenen Erfahrungen als ambitionierter Kraftsportler und Fitness Coach zum Thema Ernährung, Krafttraining, abnehmen, Muskelaufbau und möchte mit meiner Begeisterung zum Kraftsport und meinen Erfahrungen möglichst viele Menschen erreichen, unterstützen und motivieren an sich zu glauben. In den vergangenen Jahren habe ich krankheitsbedingt über 120kg zugenommen und innerhalb 3 Jahren 90kg ohne Hungerkuren und Jo-Jo Effekt erfolgreich wieder abgenommen. Ich helfe Dir beim erschaffen Deines persönlichen Fitness Lifestyles.

Facebook Twitter Google+ YouTube   

GD Star Rating
loading...
Werbung
 

18 Kommentare For This Post I'd Love to Hear Yours!

  1. Ben Menges sagt:

    Hallo Taco.
    Du sagst es. Weder das eine, noch das andere Extrem ist richtig. Die Mischung macht es. Aber gerade bei Supplements wird von der Werbung zu viel versprochen. Beziehungsweise die falschen Dinge angepriesen. Oft sind es die Dinge, über die man gar nicht nachdenken würde. Mineralien oder Spurenelemente und nicht nur immer Eiweiß, Kreatin, Booster etc.

    Gruß,
    Ben

    GD Star Rating
    loading...
  2. Hallo Taco,

    also ich habe wenn ich trainiert habe immer Nahrungsergänzungsmittel genommen, bis jetzt lief es eigentlich ganz gut, ich denke ich werde es auch so weiter machen, so lange es funktioniert. 🙂

    Gruß

    GD Star Rating
    loading...
  3. Dr. Elmar Basse sagt:

    Schöner Artikel. Gut finde ich besonders den Hinweis, dass eine Überdosierung durch Nahrungsergänzungsmittel nicht zu befürchten ist – was allerdings wohl auch nur dann gilt, wenn man die empfohlenen Verzehrmengen nicht deutlich überschreitet.

    Viele Grüße
    Elmar Basse

    GD Star Rating
    loading...
  4. Alon sagt:

    Gefällt mir dein Artikel 😉 Dass die wenigsten Deutschen sich ausgewogen stimmt leider. In diesen Fällen macht es meiner Meinung nach auch Sinn Nahrungsergänzungsmittel zu benutzen. Was ich persönlich häufig beobachte (ich arbeite in der Supplement Branche) – dass Anfänger im Kraftsport etwas zu viel Vertrauen in Supps stecken. Die Supp Hersteller machen eben besseres Marketing als die Reis und Chicken Lobby 😉

    Dein Blog gefällt mir übrigens sehr gut. Hab ihn direkt mal bei den Lesezeichen gesaved :)!

    GD Star Rating
    loading...
    • Taco sagt:

      Hey Alon,

      ein frohes neues Jahr 😉

      haha „..Reis und Chicken Lobby“, der beste Satz des Jahres 😀

      Vielen Dank für Dein Feedback und thx fürs lesen 😉

      SG
      Taco

      GD Star Rating
      loading...
  5. Nguyen sagt:

    Jeder der in Deutschland wohnt, kann über die Nahrung alle Vitamine, Mineralien, Proteine etc. aufnehmen die der Körper braucht. Ich halte Nahrungsergänzungsmittel für überflüssig. Der Körper kann es sowieso nicht verarbeiten… Ist nur meine Meinung 😉

    GD Star Rating
    loading...
    • Taco sagt:

      Hi Nguyen,

      ein gutes neues Jahr 🙂

      Größtenteils hast Du recht, wobei einige Vitamine der Körper nicht genügend mit der Nahrung aufnehmen kann, wie z.B. Vitamin D3. Aber ich stimme Dir zu, dass erst die Ernährung angepasst werden sollte bevor man sich Gedanken über Nahrungsergänzungen macht.

      SG
      Taco

      GD Star Rating
      loading...
  6. astra sagt:

    In Deutschland haben Ärzte von Nahrungsergänzungsmitteln leider wenig Ahnung. Herr Prof. Dr. Burkhard Göke nimmt u.A. Johanniskraut als Beispiel dafür, dass Nahrungsergänzungsmittel gefährlich sind. Hierbei durchmischt Herrn Dr. Göke fälschlicherweise zwei Ebenen. Johanniskraut ist kein Nahrungsergänzungsmittel sondern eine Phytoarznei. In den USA, wo Nahrungsergänzungsmittel in viel höheren Dosierungen in jeden Supermarkt frei verfügbar sind, wurde z. B. im Jahre 2008 kein einziger Todesfall durch eine Nahrungsergänzungsmittel-Vergiftung von einem der 61 nationalen Vergiftungszentren NPDS gemeldet. Wer Nahrungsergänzungsmittel einnimmt und das „Safe Upper Limit“ einhält, hat keine gesundheitlichen Risiken zu befürchten. Das ist Fakt. Die Behauptung die Deutschen seien mit Mikronährstoffen ausreichend versorgt ist einseitig. Ist doch bei uns eine Vitamin D und Folsäure Unterversorgung in der Bevölkerung weit verbreitet.

    GD Star Rating
    loading...
    • Michael sagt:

      guter artikel! ich finde am sinnvollsten ist immer noch creatin eben vitamin D. wer es mal nicht schafft sein proteinbedarf zu decken, der nimmt eben noch bisschen whey dazu… das wars. 🙂 ansonsten gut essen und hart trainieren 😉
      wie immer: schöner blogartikel taco!

      GD Star Rating
      loading...
  7. Kai sagt:

    Schwieriges Thema, mir persönlich sagen Nahrungsergänzugsmittel zu, aber natürlich nur in maßen und man sollte die natürlich Ernährung nicht vernachlässigen. Hab mir deinen Blog mal gespeichert, da ich Ihn sehr interessant finde.

    GD Star Rating
    loading...
  8. Andree sagt:

    Hey Taco, supper erfasst! Denke auch, dass eigentlich jeder auf seinen Vorrat an Energiestofffen achten sollte und insbesondere derjenige, der mehrmals die Woche auf der Hantelbank liegt und mit Gewichtsscheiben hantieren – der hat nämlich definitiv einen erhöhten Bedarf an Vitalstoffen! Weiter so & beste Grüße, Andree

    GD Star Rating
    loading...
  9. KCM sagt:

    Meine beliebtesten Supplements sind Creatin, Zink, Magnesium und Vitamin D. Wer sich nicht sicher ist, ob er supplementieren sollte, macht am besten einfach ein Blutbild um zu überprüfen welcher Bedarf an Mikronährstoffen besteht. Vor allem bei Vitamin D ist es wichtig einen Mangel auszuschließen.

    GD Star Rating
    loading...
  10. Tom sagt:

    Seit dem ich das erste mal eine Stoffwechselkur gemacht habe, bin ich bei Nahrungsergänzungen hängen geblieben 🙂
    Ich fühle mich mit meinem täglichen Vitamincocktail einfach besser, fitte und habe subjektiv gefühlt mehr Leistung.
    Ich denke jeder sollte mal ausprobieren, ob es ein besseres Gefühl macht oder nicht.
    Denn manchmal entscheidet ja auch der Kopf ob man gesund oder krank ist 🙂

    Viele Grüße
    Tom

    GD Star Rating
    loading...
  11. Ollie sagt:

    Hi Taco,
    besten Dank für den informativen Artikel – die Frage, wie es mit Nahrungsergänzungsmitteln aussieht, sprich, ob man welche nehmen oder eher die Finger davon lassen sollte, habe ich mir auch schon öfter gestellt.

    Als erstes werde ich nun endlich mal zum Arzt gehen und meine Werte überprüfen lassen. Denke aber, es sollte alles in Ordnung sein, da ich an 6 von 7 Tagen tatsächlich auf 5 Portionen Obst und Gemüse (oder sogar mehr) komme.

    Aber mal schauen, man sollte sich in jedem Fall mal mit der Frage beschäftigen und wenn ich demnächst mal wieder eine strenge low carb phase mache, werde ich wohl auf jeden Fall die empfohlenen Sachen einnehmen.

    VG Ollie

    GD Star Rating
    loading...
  12. Marcel sagt:

    Hi Taco,

    das ganze Thema ist durchaus spannend, allerdings wünschte ich mir eine Aufsplittung nach vegan und nicht veganes Supps. Gerade im Kraftsport gerät man schnell in die Versuchung extrem viele Nährstoffe durch tierische Quellen zu beziehen, hier strebe ich eine gesunde Mischung an und setze bei den Supps immer auf tierfreie Varianten. Speziell beim B12 sollte man auf hochwertiges Methylcobalamin achten, das wird zumindestens bei mir deutlich besser umgesetzt. Von dem billigen B12 bekomme ich häufiger mal Pickel.

    LG Philipp

    GD Star Rating
    loading...
  13. Max sagt:

    Hey Taco, ein wirklich interessanter Artikel. Momentan schwören ja auch alle auf ihre Supps, Shakes und Vitampillen. Ich denke schon, dass man seinen Körper damit unterstützen kann und bin selber jemand, der immer Eiweiß-Shakes nach dem Training trinkt. Aber ich denke auch, dass viele der Ergänzungsmittel nur für fortgeschrittenere Sportler ist, die wirklich intensiv trainieren und ihren Körper beanspruchen.

    Zudem ist der Begriff „Nahrungsergänzungsmittel“ ziemlich in „Verruf“ geraten, weil man sie nur noch auf diese Sportgruppe bezieht. Es gibt ja noch unzählige weitere Ergänzungsmittel, die auch einen medizinischen Zweck haben. Ich finde man sollte da auf jeden Fall etwas differenzieren.

    Lieben Gruß,
    Max

    GD Star Rating
    loading...

Leave a Comment Here's Your Chance to Be Heard!

Mehr Leistung beim Bankdrücken – 5 Tricks

Bankdrücken ist seit jeher eine der beliebtesten Übungen im Fitnessstudio. Das Bankdrücken zählt zu den Grundübungen wie Schulterdrücken, Kniebeugen, Kreuzheben...

Gelenkprobleme beim Krafttraining wirkungsvoll lösen

Zunächst einmal sollte jedem der sich mit Bodybuilding beschäftigt und regelmäßig Kraftsport betreibt, klar sein, dass es früher oder später...

Schließen
Abspeckblogger Paperblog :Die besten Artikel aus Blogs Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Internet Blogs im Verzeichnis Blog Verzeichnis Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Sport Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits Blog Top Liste - by TopBlogs.de Gesundheit rezeptefinden.de