Muskelaufbau nach einem Unfall

Muskelaufbau nach einem Unfall

Written by Taco

Topics: Fitness-Tipps, Home, Tipps

Werbung

Wer einen Unfall hatte und danach mehrere Wochen ans Bett gefesselt ist, der wird schnell merken, wie sich die Muskelmasse besonders in den Beinen, aber auch generell im Körper abbaut. Eine längere sportliche Betätigung ist dann erst einmal nicht mehr möglich. Zuerst müssen die Muskeln langsam wieder an die Beanspruchung gewöhnt werden – am besten gelingt das mit einem regelmäßigen Muskelaufbautraining.

Muskelaufbau nach einem Unfall

Warum braucht der Mensch Muskeln?

Manche werden sich jetzt vielleicht die Frage stellen, wofür wir Muskeln überhaupt brauchen. Eins vorweg: Es gibt natürlich eine Menge von Muskeln, die ein Mensch nicht unbedingt braucht, sondern die zum Beispiel Bodybuilder aufgrund eines persönlichen Schönheitsideals anstreben. Aber trotzdem ist ein gewisses Maß an Muskelmasse gut, um den Körper optimal zu stützen.

Muskeln erhöhen in erster Linie den Kalorienverbrauch (Grundumsatz) des menschlichen Körpers. Im Normalfall verbraucht ein Kilo Muskeln auch im Ruhezustand noch bis zu 100 Kalorien. Das heißt: Selbst beim Abnehmen sind Muskeln ein wichtiger Bestandteil. Deshalb sollte man sich nicht wundern, wenn die Waage kein Gramm weniger anzeigt – denn Muskelmasse ist schwerer als Fett.

Außerdem verhelfen uns unsere Muskeln im Körper auch zu einer besseren Körperhaltung. Durch die stützende Funktion sorgen sie für eine aufrechte und gerade Haltung. Gerade für Menschen, die ihren Tag überwiegend im Sitzen verbringen, kann ein gezieltes Training der Rücken- und Bauchmuskulatur häufig auftretenden Rückenschmerzen vorbeugen.

Besonders im Alter kann man mit einigen Muskelaufbau-Übungen dem natürlichen Muskelabbau entgegenwirken und damit die Knochen, Bänder, Sehnen und Gelenke kräftigen und stabilisieren.

Grundlagen des Muskelaufbaus

1. © istock.comurbancow

Mit regelmäßigem Krafttraining unter professioneller Anleitung gelingt ein gesunder Muskelaufbau. Bildquelle: © istock.com/urbancow

Die drei wichtigsten Komponenten für einen erfolgreichen Muskelaufbau sind das Training, die Ernährung und die Erholung. Außerdem sollte man auch eine passende Motivationsmethode für sich finden. Und vor allem muss man seinem Körper die nötige Zeit geben, um sich auf das neue Training einzustellen.

Das Training

Um einen gesunden Muskelaufbau zu betreiben, sollte regelmäßiges Krafttraining auf dem Plan stehen. Dabei ist die richtige Trainingsmethode sehr wichtig. Gerade Anfänger sollten sich in einem Fitnessstudio oder von einem professionellen Trainer beraten lassen: Dieser kann einem auch dabei helfen, einen an die individuellen Bedürfnisse angepassten Trainingsplan zu erstellen.

Die richtige Ernährung

Die Ernährung im Muskelaufbau sollte ausgewogen und gesund sein. Die richtigen Lebensmittel helfen den Aufbau zu beschleunigen. Am besten nimmt man während dieser Zeit 3 bis 6 Mahlzeiten zu sich, um dem Körper genügend Kalorien zuzuführen und Muskelmasse aufzubauen. Außerdem sollte man auf jeden Fall darauf achten, ausreichend Flüssigkeit in Form von Wasser und ungesüßten Tee zu sich zu nehmen.

Erholungsphasen

2. © istock.comtomazl

Saunagänge helfen dem Körper, sich schnell zu regenerieren. Bildquelle: © istock.com/tomazl

Wenn der Körper mehr Energie als gewöhnlich verbraucht, muss er auch ausreichend Zeit bekommen, um sich wieder zu regenerieren. Dafür ist ein erholsamer Schlaf extrem wichtig. In der Regel sollte man versuchen, mindestens acht Stunden Schlaf pro Nacht zu bekommen. Außerdem sollte man zwischen zwei Trainingsphasen, je nach Trainingsstand, mindestens 24-48 Stunden Pause machen, um den Körper nicht zu überlasten. Mit Saunagängen und Massagen kann man die Regeneration noch zusätzlich unterstützen.

Liked unsere Facebookseite bei gefallen des Artikels

Hi, ich bin Taco, Gründer von Taco´s Fitnessblog, TacoFit und KiloFight. Ich schreibe aus eigenen Erfahrungen als ambitionierter Kraftsportler und Fitness Coach zum Thema Ernährung, Krafttraining, abnehmen, Muskelaufbau und möchte mit meiner Begeisterung zum Kraftsport und meinen Erfahrungen möglichst viele Menschen erreichen, unterstützen und motivieren an sich zu glauben. In den vergangenen Jahren habe ich krankheitsbedingt über 120kg zugenommen und innerhalb 3 Jahren 90kg ohne Hungerkuren und Jo-Jo Effekt erfolgreich wieder abgenommen. Ich helfe Dir beim erschaffen Deines persönlichen Fitness Lifestyles.

Facebook Twitter Google+ YouTube   

GD Star Rating
loading...
Werbung
 

Trackbacks For This Post

  1. Faszientraining für mehr Leistung und Beweglichkeit

Leave a Comment Here's Your Chance to Be Heard!

Mehr Leistung beim Bankdrücken – 5 Tricks

Bankdrücken ist seit jeher eine der beliebtesten Übungen im Fitnessstudio. Das Bankdrücken zählt zu den Grundübungen wie Schulterdrücken, Kniebeugen, Kreuzheben...

Gelenkprobleme beim Krafttraining wirkungsvoll lösen

Zunächst einmal sollte jedem der sich mit Bodybuilding beschäftigt und regelmäßig Kraftsport betreibt, klar sein, dass es früher oder später...

Schließen
Abspeckblogger Paperblog :Die besten Artikel aus Blogs Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Internet Blogs im Verzeichnis Blog Verzeichnis Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Sport Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits Blog Top Liste - by TopBlogs.de Gesundheit rezeptefinden.de