Kur Tag 12 – Besuch beim Tierpark Bad Pyrmont

Kur Tag 12 – Besuch beim Tierpark Bad Pyrmont

Written by Taco

Topics: Home, Kur - Reha

Werbung

Um nicht die ganze Zeit in der Kuranstalt zu verweilen hatte ich mir für heute wieder einen großen Spaziergang vorgenommen. Kurz nach Sehenswürdigkeiten gegoogelt fand ich auch schon mein Ziel, den Tierpark Bad Pyrmont.

Nach dem Mittagessen ging es es auch schon los. Das Wetter ist herrlich und ich habe mir zur Sicherheit ein weiteres Shirt eingepackt, falls ich zu sehr schwitzen sollte.

Auf dem Weg zum Tierpark kam ich an der Fußgängerzone und an der Hauptallee vorbei. Dort wurde inmitten der Allee von Jugendlichen ein kleines Stück Hauptallee BP © Tacoaufgeführt. Eine große Menschenmenge sah den Jugendlichen beim Schauspielern zu. Ich kam zum Schluss, daher weiß ich nicht genau um was es ging. Aber so wie ich es noch mitbekommen habe, war das Thema wohl Heiraten 😉

Die Jungs und Mädels bekamen einen riesen Applaus.

Durch die Hauptallee ging es in Richtung Touristen Informationszentrum. Dort befindet sich auch der Eingang zum Tierpark.

Der Tierpark Bad Pyrmont

Minischwein © TacoDer Eintritt kostet nur 5 Euro. Am Eingang so wie im gesamten Tierpark kann man sich mit Tierfutter eindecken Tiere zu füttern. Welche gefüttert werden dürfen ist Beschildert.

Der Tierpark ist 30 000qm nicht gerade klein. Sie beherbergt über 300 Tiere in über 60 verschiedene Arten.

Nach dem Eintritt kam ich schon an den ersten Tieren vorbei. Neben den Pelikanen, die eher frei herumlaufen können, sind Hängebauch- und Minischweine angesiedelt. Das kleinen Schweinchen sind sehr süß. Wie Hunde wedeln die mit ihren Schwänzen, wenn man mit ihnen spricht. Wirklich putzig 😉

An den Schimpansen und Miniponys vorbei kam ich zum schwarzen Leoparden. Leider hielt der gerade ein Mittagsschläfchen, so dass ich kein Foto von ihm machen konnte.

Erdmännchen © TacoAlso lief ich weiter und kam an einem riesigen Käfig voller Nasenbären. Sie hatten Junge und die waren ebenfalls sehr süß. Sie sind keineswegs scheu und kommen direkt an den Käfig heran, damit man sie sogar streicheln kann.

Nach den Zebras und Antilopen entdeckte ich Erdmännchen. Die sind einfach zum knuddeln. Und wie sie sich aufrichten bzw. aufrecht hinsitzen ist herrlich.

Vorbei an den Kamelen und dem Löwen, der ebenfalls ein Mittagsschläfchen abhielt, kam ich zu den Lamas und dem einzigen Esel des Tierparks. Dieser wurde gerade von Besuchern gefüttert.

Neben dem Lama und Esel Gehege fiel mir eine kleine Türe auf worauf stand, „Eintreten nur auf eigene Gefahr“. Kurz auf das Schild geschaut sah ich auch schon ein kleines Känguru. Es handelt sich um ein Wallaby Bennetkänguru. In dem Gehege befinden sich 3 Sitzbänke und die Bennetkänguru`s laufen darin frei herum. Das wollte ich mir nicht entgehen lassen.

Wallaby Bennetkänguru © TacoDer kleine ist keineswegs scheu und kommt an die Menschen heran, lässt sich fütter und streicheln. Es ist ein sehr schönes Geschöpf. In diesem Gehege machte ich dann eine kleine Pause. Die Sonne brannte und ich hatte keine Mütze dabei.

Dann habe ich mich eine Weile mit dem Bennetkänguru beschäftigt. Der kleine ist sehr süß, schleckte mir die Hand ab, lies sich kraulen und genoss es richtig. Die Wallaby Bennetkängurus werden nur 90-100cm groß und bis zu 15kg schwer. So einen hätte ich auch gern 😉

Anschließend machte ich mich wieder auf den Weg. An den Flamingos vorbei kam ich an ein neu errichtetes Reptilienhaus. Darin befand sich eine Familie Lisztaffen. Außer ein paar kleinen Reptilien gab es noch eine Schlange. Ich denke da wird in Zukunft bestimmt mehr kommen.

Nach dem Reptilienhaus verließ ich den Tierpark wieder. Es ist ein Spaß für Jung und alt. Für Kinder gibt es sogar einen kleinen Spielplatz. Direkt am Eingang befindet sich auch ein Cafe. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall und ich kann es jedem empfehlen, der in der Nähe wohnt oder mal hier vorbei kommt.

Rewe © TacoNach dem Tierpark Besuch merkte ich schon, dass ich zu viel Sonne abbekommen hatte. In meinem Zimmer hatte ich mein Haupt zwar mit Sonnencreme eingerieben, aber ich hätte doch lieber eine Mütze mitnehmen sollen. Etwas zum trinken hatte ich dabei, aber nicht annähernd genug, damit es mir wieder besser ging. Also lief ich nach einer kleinen Pause wieder los. Ziel war der Supermarkt Rewe. Auf dem Weg dort hin machte ich an einer Tankstelle stopp und machte mich auf der Toilette etwas frisch.; was bedeutet, ich hielt meinen Kopf unter Wasser. Mit einer neuen Flasche Wasser die ich mir in der Tankstelle gekauft hatte lief ich weiter. Die Flasche war innerhalb weniger Sekunden leer.

Kurze Zeit später erreichte ich den Supermarkt, also nichts wie rein und ab in die Kühlabteilung. Dort hielt ich mich 10 Minuten auf und kühlte mich erst mal ab. Dann besorgte ich mir ein paar Flaschen Wasser, Quark und rote Trauben und ich machte mich auf den Rückweg zur Kuranstalt. Ab hier ging es nur noch leicht Bergauf und war mit meinem gefüllten Rucksack ein gutes Training.

Taco Juni2013 © TacoAngekommen im Zimmer ging ich gleich unter die Dusche. Zu erst Kopf abkühlen und anschließend meine Beine. Dann haute ich mich aufs Bett und wartete bis zum Abendbrot. Da es zum Frühstück nur ein belegtes Knäckebrot mit Kaffee und zum Mittag ein Gemüseeintopf gab, hatte ich Hunger. Also gab es zum Abendbrot 2 kleine Scheiben belegtes Vollkornbrot mit Putenbrust und einen kleinen Möhrensalat.

Heute Abend gibt es dann noch einen kleinen selbstgemachten Obstsalat mit Bananen, Trauben und Quark. Da ich keine Schüssel habe werde ich meinen Proteinshaker dafür nutzen. Ich werde dem Quark etwas Schoko Whey Protein zugeben um dem ganzen etwas Geschmack zu verleihen. Ich freue mich schon darauf. Im Fernseher gibt es heute gute Filme und ich werde die Beine hochlegen.

Alles in allem war es ein gelungener Tag. Mal sehen was man hier noch so besichtigen kann. Ich bin heute insgesamt ca. 4,1km gelaufen. Das war eine schöne Runde.

Morgen werde ich die Zeit nutzen und Schwimmen gehen. Aber dazu morgen mehr. Das war es für heute. Ich wünsche Dir einen schönen Samstag.

Hi, ich bin Taco, Gründer von Taco´s Fitnessblog, TacoFit und KiloFight. Ich schreibe aus eigenen Erfahrungen als ambitionierter Kraftsportler und Fitness Coach zum Thema Ernährung, Krafttraining, abnehmen, Muskelaufbau und möchte mit meiner Begeisterung zum Kraftsport und meinen Erfahrungen möglichst viele Menschen erreichen, unterstützen und motivieren an sich zu glauben. In den vergangenen Jahren habe ich krankheitsbedingt über 120kg zugenommen und innerhalb 3 Jahren 90kg ohne Hungerkuren und Jo-Jo Effekt erfolgreich wieder abgenommen. Ich helfe Dir beim erschaffen Deines persönlichen Fitness Lifestyles.

Facebook Twitter Google+ YouTube   

GD Star Rating
loading...
Werbung
 

2 Kommentare For This Post I'd Love to Hear Yours!

  1. SOLEILrouge sagt:

    Lieber Taco,
    ich find’s so schön, was du heute erlebt hast und freue mich darüber, aufgrund deiner netten Berichte, jeden Tag deiner Kur so mitverfolgen zu können. Da ich selbst schon öfter gekurt hab (das 1. Mal mit 16!) weiß ich, was in so „Anstalten“ ungefährt „abgeht“. Meist war ich in Bad Wurzach im Allgäu zum Moorbaden… ein herrliches Gefühl & eine tolle Gegend!!! Das letzte Mal war vor 9 Jahren, aber es zieht mich irgendwie schon mal wieder hin. 😉
    Ich wünsche dir noch eine gute Zeit,
    liebe Grüße,
    SOLEILrouge 🙂

    GD Star Rating
    loading...
    • Taco sagt:

      Hallo Soleil 😉

      der Besuch im Tierpark war super. Ich werde den Park vielleicht nochmal besuchen 😉

      Moorbaden im Allgäu ist bestimmt auch toll. Als Kind war ich auch 2 mal in Kur, und zwar in Scheidegg im Allgäu. Dort war es ebenfalls sehr schön. Das letzte mal war ich mit 14 in Kur.

      Ich bin gespannt wie die kommenden Tage hier werden.

      LG
      Taco

      GD Star Rating
      loading...

Leave a Comment Here's Your Chance to Be Heard!

*

Mehr Leistung beim Bankdrücken – 5 Tricks

Bankdrücken ist seit jeher eine der beliebtesten Übungen im Fitnessstudio. Das Bankdrücken zählt zu den Grundübungen wie Schulterdrücken, Kniebeugen, Kreuzheben...

Gelenkprobleme beim Krafttraining wirkungsvoll lösen

Zunächst einmal sollte jedem der sich mit Bodybuilding beschäftigt und regelmäßig Kraftsport betreibt, klar sein, dass es früher oder später...

Schließen
Abspeckblogger Paperblog :Die besten Artikel aus Blogs Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Internet Blogs im Verzeichnis Blog Verzeichnis Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Sport Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits Blog Top Liste - by TopBlogs.de Gesundheit rezeptefinden.de