Gelenkprobleme beim Krafttraining wirkungsvoll lösen

Gelenkprobleme beim Krafttraining wirkungsvoll lösen

Written by Taco

Topics: Fitness-Tipps, Home, Tipps

Werbung

Zunächst einmal sollte jedem der sich mit Bodybuilding beschäftigt und regelmäßig Kraftsport betreibt, klar sein, dass es früher oder später zu den einen oder anderen Beschwerden kommen kann. Obwohl unser Körper dafür angelegt ist, sich zu bewegen und durch das richtige Training ein gesunder Muskelaufbau stattfindet, gibt es höchstwahrscheinlich kaum Bodybuilder, die irgendwann mit dem einen oder anderen Gelenkproblem nicht zu kämpfen haben.

Gelenkprobleme beim Krafttraining wirkungsvoll lösen

pain-1015575_1280

Der Körper kennt keine Gewichte beim Training. Der Körper kennt nur, „kann“ oder „kann nicht“. Trainiere hart aber smart! Bildquelle: Public Domain/Pixabay

Die Gründe für diese Beschwerden sind oft auf ein falsches Training und/oder Überanstrengung zurückzuführen, sollte dies aber nicht der Fall sein, sollte man sich mit anderen möglichen Ursachen und schließlich der Heilung näher beschäftigen.

Ein unzureichendes Aufwärmen und zu lange Trainingseinheiten, die nicht der persönlichen Fitness angepasst sind, zu schwere Gewichte und falsche Bewegungen, zu häufiges Training ohne Erholungszeiten, falsche Benutzung der Trainingsmaschinen und zu guter Letzt eine falsche Ernährung – dies sind die Hauptgründe für Gelenkprobleme. Wer sich hier allerdings nicht angesprochen fühlt, der hat womöglich ein Leiden, welches nur durch die richtige Diagnose, eine angepasste Behandlung und eventuell der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln oder Medikamenten gelindert werden kann.

Hinter den meisten Gelenkbeschwerden steckt oftmals eine Entzündung, die nicht weiter beachtet oder einfach nur mit Schmerzmitteln „ruhig gestellt“ wird, wie zum Beispiel Arthritis, Schleimbeutelentzündungen und Sehnenentzündungen. Wenn aber nur die Symptome behandelt werden, kann es bei sehr sportlichen Menschen schnell zu chronischen Beschwerden kommen, da das Problem nur oberflächlich gelöst wird. Aus diesem Grund greifen immer mehr Bodybuilder auf natürliche Substanzen zurück, die bis zur Ursache der Entzündung und den Gelenkproblemen vordringen und diese auf Dauer bekämpfen.

Oftmals werden Präparate angeboten, die dem Körper alle wichtigen Vitamine und Mineralstoffe liefern. Diese sind nicht nur für Sportler oder Personen mit bereits vorhandenen Gelenkproblemen bestimmt sind, sondern stellen auch eine Ergänzung zu einer ausgewogenen Ernährung dar. Omega 3 Fettsäuren sind schon seit Jahren ein Thema, viel Kaltwasserfisch und Fisch- und Leinöl sollte auf den Tisch kommen, da die Fettsäuren eine entzündungshemmende Wirkung haben und zur Linderung von Schmerzen beitragen. Es gibt aber auch noch andere wichtige Substanzen wie das Glucosaminsulfat oder die Vitamine C und E, die durchaus bei Gelenkproblemen für Linderung sorgen. Das Glucosaminsulfat sorgt dafür, dass der Gelenkknorpel nicht abgebaut wird, denn das Glucosamin ist im Knorpel und der Gelenkschmiere enthalten. Auch das mit dem Glucosamin verwandte Chondroitin ist beim Schutz vor dem Gelenkknorpelabbau von enormer Wichtigkeit. Es hat zwar eine starke eigene Wirkung, in Kombination mit Glucosamin kann man aber sogar eine bessere Wirkung erzielen. Das ist auch der Grund, warum bei Online-Händlern wie Glucosamine  sowohl Glucosaminsulfat als auch Chondroitinsulfat erwerben kann. Zuletzt hilft noch der Mineralstoff Magnesium zur Herstellung des Knorpels. Genau aus diesem Grund gibt es immer mehr nahrungsergänzende Präparate, da diese gezielt auf die einzelnen Symptome eingehen und dem Körper auf natürliche Weise helfen können, sich aus eigener Kraft zu regenerieren.

Wer einige Grundregeln wie ein langsames Erhöhen der Gewicht- und Trainingseinheiten, gute Aufwärmübungen und eine saubere Durchführung der Übungen beachtet, dürfte kaum mit Gelenkproblemen zu kämpfen haben. Und wenn doch einmal kleinere Beschwerden auftreten, sollte man die Hantel einfach mal für kurze Zeit liegen lassen und die Ursache der Beschwerden finden und bekämpfen bis die Probleme definitiv verschwinden. Es gibt unzählige natürliche Wege, um schnell wieder fit zu werden und es auch auf lange Zeit zu bleiben.

Falls Du Fragen und Anregungen hast, dann schreibe diese bitte hier unter Kommentare oder auf unserer Facebook Seite. 

Liked unsere Facebookseite bei gefallen des Artikels

Bildquelle: Skeeze/ Pixabay – Public Domain

Hi, ich bin Taco, Gründer von Taco´s Fitnessblog, TacoFit und KiloFight. Ich schreibe aus eigenen Erfahrungen als ambitionierter Kraftsportler und Fitness Coach zum Thema Ernährung, Krafttraining, abnehmen, Muskelaufbau und möchte mit meiner Begeisterung zum Kraftsport und meinen Erfahrungen möglichst viele Menschen erreichen, unterstützen und motivieren an sich zu glauben. In den vergangenen Jahren habe ich krankheitsbedingt über 120kg zugenommen und innerhalb 3 Jahren 90kg ohne Hungerkuren und Jo-Jo Effekt erfolgreich wieder abgenommen. Ich helfe Dir beim erschaffen Deines persönlichen Fitness Lifestyles.

Facebook Twitter Google+ YouTube   

GD Star Rating
loading...
Werbung
 

19 Kommentare For This Post I'd Love to Hear Yours!

  1. Jan sagt:

    Also ich persönlich mache mich vor dem Training immer mit Übungen warm, bei denen nur mit dem Körpergewicht gearbeitet wird. Das heißt zum Beispiel Klimmzüge für den Rücken, Liegestützen für die Brustmuskulatur, etc.

    Bin bis jetzt damit allgemein sehr gut gefahren. Allerdings merke ich, dass wenn ich sehr hohe Gewichte verwende, manchmal 1-2 Tage nach dem Training trotzdem leichte Gelenkbeschwerden auftreten.

    Ich werde in diesem Zusammenang mal deinen Supplement-Tipps nachgehen und schauen, ob scih dadurch etwas verbessert. Aktuell supplementiere ich nämlich ausschließlich mit Whey Protein.

    GD Star Rating
    loading...
    • Taco sagt:

      Hey Jan,

      so erging es mir früher auch, dass ich nach einem schweren Training meine Gelenke gespürt habe. Heute habe ich das nicht mehr! Ich supplementiere täglich mit Omega-3 und Magnesium in hohen Dosen. Zudem bereite ich mich stets auf mein Training vor, so wie Du auch. Zu meinen Aufwärmübungen zählen 2-3 Warm-Up Sets und ein gezieltes Warm-Up für die Rottatoren mit Hilfe von Therabändern. Ich pushe mich regelrecht zur Betriebstemperatur, denn erst dann kann ich intensiv trainieren. Das allerwichtigste jedoch ist, ich achte sehr stark auf meine tägliche Belastbarkeit. Bin ich eher kaputt und schlapp, gehe ich an kleinere Gewichte und trainiere explosiv und fühle ich mich mal richtig fit, gehe ich an schwerere Gewichte. Seither habe ich diese Probleme mit den Gelenken nicht mehr.

      Wünsche Dir weiterhin viel Erfolg und Spaß im Gym 🙂

      SG
      Taco

      GD Star Rating
      loading...
  2. Ich habe auch schon mit Gelenkproblemen zu kämpfen gehabt, allerdings war das meiner zu ehrgeizigen Halbmarathon-Vorbereitung geschuldet. Beim Krafttraining hatte ich bisher keine Probleme. Ich denke, dass man mit der richtigen Technik eigentlich auch Gelenkprobleme weitestgehend vermeiden kann.

    GD Star Rating
    loading...
  3. Martin sagt:

    Mmmm… also meine Lösung in dieser Hinsicht ist es, einfach nicht mit so schweren Gewichten zu arbeiten. Lieber leichte Gewichte und langsamer ausführen. Das schon die Gelnke auch ein wenig.

    GD Star Rating
    loading...
  4. Dominik sagt:

    Gelenkbeschwerden ereilen früher oder später jeden Kraftsportathlethen mindestens einmal. Ich hatte auch lange mit Schultergelenksbeschwerden und Entzündungen zu kämpfen, seitdem ich täglich meine Mobilityübungen sind die Probleme verschwunden.

    Falls doch mal wieder zwickt in der Schulter, fahr ich zusätzlich 2 Wochen ne High Dosis Glucosamin und Curcumin (top gegen Entzündungen!) und dann ist die Sache auch wieder gegessen!

    GD Star Rating
    loading...
    • Taco sagt:

      Dem kann ich mir nur anschließen. Seitdem ich vor meinem eigentlichen Workout meine Mobility Übungen mache, sind die Beschwerden verschwunden!

      GD Star Rating
      loading...
  5. Finn sagt:

    Meiner Meinung nach ein unterschätztes Thema, was vielen jungen Leuten vor allem nicht ausreichend bewusst ist. Gerade deshalb ist die Ausführung auch so wichtig. Man wird vielleicht nicht unbedingt die Auswirkungen einer falschen Ausführung am selben oder nächsten Tag merken, aber ein paar Jahre später kann sich diese rächen.

    GD Star Rating
    loading...
    • Taco sagt:

      Hey Finn,

      genau dieses Thema versuche ich unseren jungen Leuten im Gym immer wieder näher zu bringen. Es dauer schon seine Zeit, bis die Auswirkungen bemerkbar werden, aber dann ist es meist schon zu spät, und man kann/darf nicht mehr mit schweren Gewichten trainieren, da es der Körper nicht mehr zulässt.

      Leider hören die wenigstens darauf und denken!

      Vielen Dank für Dein Feedback.

      SG
      Taco

      GD Star Rating
      loading...
  6. Hi Taco,

    beim Training mit sehr schweren Gewichten hatte ich auch das ein oder andere Mal Probleme mit meinen Gelenken. Damit ist nicht zu spaßen.
    Meiner Erfahrung nach sind meist die zu geringen Pausenzeiten und eine zu schnelle Belastungssteigerung in Verbindung mit einer unsauberen Ausführung das Hauptproblem. Die eine Wiederholung, die eigentlich schon nicht mehr geht kann leider auch den größten Schaden anrichten.
    Viel zu trinken ist übrigens auch in diesem Zusammenhang sehr wichtig. Damit meine ich jetzt nicht unbedingt direkt während des Trainings sondern prinzipiell.
    Ansonsten kann das Supplementieren von Omega3, Zink und Magnesium auch immer sinnvoll sein. Glucosamin ist für mich eher eine Methode zur Symptombekämpfung, wenn es eigentlich schon zu spät ist.

    VG
    Jahn

    GD Star Rating
    loading...
  7. Steffen sagt:

    Leider nie drüber nachgedacht als junger Mensch, nach 4 Jahren Bodybuilding dann eine Schleimbeutelentzündung in der Schulter + Lange-Bizepssehne entzündet.
    Im Schultergelenk wird dann schnell der Platz durch die Schwellung sehr eng und man hat einen Teufelskreis erschaffen.

    Wenig Platz in der Schulter und dann eine Schwellung bedeutet, noch mehr Reibung und noch weniger Platz und was bekommt man dadurch, noch weniger Platz und noch mehr Reibung. EIN TEUFELSKREIS der bei mir nur durch Cortison gestoppt wurde.

    Lieber auf seine Grenzen hören und dafür ohne Verletzungen trainieren, als die Erfahrung machen zu müssen, wie viel man mit 1-2 Monaten Zwangspause an Muskeln verlieren kann.

    Sehr schöner Bericht.

    GD Star Rating
    loading...
    • Taco sagt:

      Hey Steffen,

      leider möchten das die wenigsten „jungen“ Fitnessbegeisterten hören; denn gerade als Beginner machen sie, auch mit falscher Ausführung, Fortschritte, und das alleine zählt bei ihnen!

      Der Teufelskreis kommt erst Jahre später, und dann beginnen sich die meisten erst sich mit Thema auseinanderzusetzen.

      Vielen Dank für Dein Feedback 😉

      SG
      Taco

      GD Star Rating
      loading...
      • Steffen sagt:

        Bitte Taco, dein Blog gefällt mir gut.
        Werde weiter interessiert mitlesen.

        MFG

        Steffen

        PS: Einer dieser GYM Dinos sagte mal zu mir, Fußball lernen Sie alle in der Schule, deswegen machen sie auch nicht alles falsch wie beim Bodybuilding 😉

        GD Star Rating
        loading...
  8. TrainAss sagt:

    Hey Taco,

    ich hatte auch lange Zeit und viele Probleme mit meinen Gelenken. Habe teilweise über den Schmerz trainiert.
    Ich habe gelernt, dass es nicht immer mehr Gewicht nehmen. Inzwischen mache ich lieber mehr Wiederholungen. Das tut den Gelenken gut 🙂
    Außerdem helfen alte Hausmittel 10 mal besser als irgendwelche Präparate. Zum Beispiel der gute alte Quarkwickel 🙂
    VG

    GD Star Rating
    loading...
    • Taco sagt:

      Hey,

      da kann ich Dir nur recht geben. Ich trainiere sehr oft mit „explosiven“ WHs, was aber eine enorme Konzentration erfordert. Auch hier brauche ich nicht mehr Gewicht.

      SG
      Taco

      GD Star Rating
      loading...
  9. Lukas sagt:

    Das Aufwärmen ist wirklich das A und O beim Kraftsport. Ich merke auch beispielsweise an einem Montag ein harten Kickbox Workout hinter mir habe und ich am nächsten Tag Bankdrücken mache, ist das Schultergelenkt schon so gereizt, dass die Schmerzen immer schlimmer werden. Regeneration gilt eben nicht nur für den Muskel sondern auch Bänder, Sehnen und Gelenke 🙂 Super Artikel Taco. Ich sehe immer wieder junge Leute die ins Gym kommen, die Gewichte auf die Langhantel klatschen und sofort lostrainieren :/

    GD Star Rating
    loading...
  10. Dan sagt:

    Im Zweifel mache ich auch mehr wiederholungen oder wenn es gar nicht geht ersetze ich die Übung durch eine andere. Lieber mit der 2. besten Übung schmerzfrei trainieren als nie richtig. BG

    GD Star Rating
    loading...
  11. Maximilian Goertler sagt:

    Sehr gelenkschonend ist auch die neue Trendsportart Jumping Fitness. Ich habe mich über einen Ratgeber darüber informiert und bin wirklich begeistert. Da ich früher viel Übergewicht hatt brauchte ich eine Sportart die meine Gelenke nicht zu sehr belastet.

    GD Star Rating
    loading...
  12. Fitness Athlet sagt:

    Dadurch das Ich mich vor jedem Satz immer erst mit der leeren Stange aufwärme kahm es bisher noch nicht zu Gelenkproblemen.
    Zusätzlich ist das Aufwärmen der Rotatorenmanschette vor dem Training nicht zu vernachlässigen.

    GD Star Rating
    loading...

Leave a Comment Here's Your Chance to Be Heard!

*

Nahrungsergänzungsmittel: sinnvoll oder schädlich?

Nicht nur Sportler greifen gerne zu ein paar zusätzlichen Vitaminen, Spurenelementen oder Mineralstoffen in Form von Tabletten, Shakes oder Brausetabletten....

Du kannst über den Jo-Jo Effekt lachen – Wenn Du diese einfachen Prinzipien befolgst

Die meisten Übergewichtigen haben schon mindestens einmal Bekanntschaft mit dem gefürchteten Jo-Jo Effekt gemacht. Denn Diäten sind nun mal zum...

Schließen
Abspeckblogger Paperblog :Die besten Artikel aus Blogs Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Internet Blogs im Verzeichnis Blog Verzeichnis Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Sport Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits Blog Top Liste - by TopBlogs.de Gesundheit rezeptefinden.de