Ein Einblick im mein innerstes – Wieder da, nach Verletzung!

Ein Einblick im mein innerstes – Wieder da, nach Verletzung!

Written by Taco

Topics: Alltägliches, Home

Werbung

Nach langer Abstinenz bin ich wieder da. Ich hatte schon vor einigen Monaten berichtet, dass ich Probleme an der Hüfte habe und es mich beim Krafttraining einschränkt. Da es leider nicht besser wurde musste ich zum Orthopäden.

Das Problem

Schon im Januar hatte ich immer wieder, besonders nach dem Krafttraining (Beintraining), ein ziehen im Rückenstrecker. Das ganze strahlt auch in mein linkes Bein. Ab zu wird auch die Außenseite meiner linken Gesäßhälfte und teil des äußeren Oberschenkels taub. Das ist natürlich sehr unangenehm. Nur wenn ich mein Bein beuge wird es wieder besser.

Um weiteren Beschwerden vorzubeugen habe ich zur Sicherheit mein Krafttraining vor ca. 8 Wochen komplett eingestellt. Das Studio besuchte ich nur noch sporadisch aber größtenteils trainierte ich zu Hause. Boxen war aufgrund meines Problems an der Hüfte und dem Bein leider auch nicht in vollem Ausmaß möglich und konzentrierte mich so auf Gymnastik, Dehnungen und Schattenboxen.

Das MRT

Meine behandelnden Ärzte dachten bei den Symptomen schon an einen Bandscheibenvorfall. Ich wusste zwar dass ich keinen habe, aber die Mediziner gehen leider immer nur vom äußeren aus. Um aber auch andere Probleme auszuschließen bat ich um ein MRT (Magnet-Resonanz Tomografie) der LWS (Lendenwirbelsäule).

Ich bekam einen Termin für den 17.06.11, 06:00Uhr in der früh. Nach 30 Minuten war ich auch schon wieder auf dem Heimweg. Ich musste zwar sehr früh aufstehen doch der Vorteil liegt auf der Hand, keine Wartezeiten!

Ich bekam insgesamt 4 Bilder, welche ich im Auto sofort begutachtete. Ein Bandscheibenvorfall war Gott sei dank auszuschließen (siehe Bild – das ist ein MRT meiner LWS). Für eine detaillierte Diagnose musste ich wieder zum Orthopäden. Ein paar Tage darauf bekam ich auch schon einen Termin.

An den Bildern vom MRT gab es nichts auszusetzen, Gott sei dank. Alles in Ordnung. Mein Orthopäde verordnete mir zwar 6 Einheiten einer Manualtherapie, also Massage bzw. Krankengymnastik, aber ich wusste immer noch nicht warum ich das Problem an der Hüfte bzw. am linken Bein habe.

Wie gut, dass meine behandelnde Therapeutin eine langjährige gute Freundin ist, die mich alle paar Wochen streckt, dehnt und massiert. Nach langem Brainstorming, überlegen und abtasten der Problemregion kamen wir endlich darauf, woran es liegen könnte. Ich habe wohl am Anfang des Jahres zu hart und zu schwer trainiert, wobei ich die Oberschenkelfaszie, den Schneidermuskel, die leiste und den Gesäßmuskel überanstrengt habe. Jetzt kann man die Therapie an der richtigen Stelle ansetzen. Seitdem ist es auch besser geworden. Aber es wird wohl einige Zeit in Anspruch nehmen.

Das Resùme

Vor ca. 14 Tagen musste ich auch das Training zu Hause einstellen, da ich zu all meinen Problemen auch noch einen Hexenschuss bekam. Bekanntlich kommt alles auf einmal! Heute habe ich wieder begonnen zu trainieren. Meine Trainingseinheit (60 Minuten) bestand aus aufwärmen auf dem Ergometer, Schattenboxen, leichtes Boxtraining am Sandsack sowie abschließend lange Dehneinheiten der unteren Körperhälfte und Wirbelsäulengymnastik.

Die Abstinenz vom Krafttraining und das letztendlich komplette einstellen des Trainings vor ca 2 Wochen wirkte sich auch nicht gerade Positiv auf mein Gewicht aus. Meine Kalorien reduzierte ich natürlich, da ich weniger Bewegung hatte. Aber ich nahm dennoch 2kg zu. Es kann aber auch sein, dass ich aufgeschwemmt bin. Das wird sich aber die nächsten Tage zeigen.

Es kann immer wieder mal vorkommen, dass man aufgrund irgendwelcher Einflüsse auf die Knie gezwungen wird. Wichtig ist es aber wieder aufzustehen und weiter zu machen statt sich aufzugeben.

Die vergangenen Wochen waren sehr hart für mich. Besonders da Sport mein Leben ist und ich ohne Bewegung zu Hause in totale Depressionen verfalle. Ich kann das einfach nicht, also das „nichts tun“! Mich wieder aufzuraffen war heute und wird in den kommenden Tagen nicht einfach, das gebe ich zu, und die kommenden Wochen werden sehr anstrengend, aber für mein Ziel tue ich alles!

Ich wünsche euch allen weiterhin viel Erfolg bei eurem Vorhaben und viel Spass beim trainieren.

Gruß,

euer
Taco

Artikelbildquelle: Dessie – Fotolia.com
Andere Bildquellen: Die Maus über das Bild ziehen oder anklicken.

Hi, ich bin Taco, Gründer von Taco´s Fitnessblog, TacoFit und KiloFight. Ich schreibe aus eigenen Erfahrungen als ambitionierter Kraftsportler und Fitness Coach zum Thema Ernährung, Krafttraining, abnehmen, Muskelaufbau und möchte mit meiner Begeisterung zum Kraftsport und meinen Erfahrungen möglichst viele Menschen erreichen, unterstützen und motivieren an sich zu glauben. In den vergangenen Jahren habe ich krankheitsbedingt über 120kg zugenommen und innerhalb 3 Jahren 90kg ohne Hungerkuren und Jo-Jo Effekt erfolgreich wieder abgenommen. Ich helfe Dir beim erschaffen Deines persönlichen Fitness Lifestyles.

Facebook Twitter Google+ YouTube   

GD Star Rating
loading...
Werbung
 

Trackbacks For This Post

  1. Ich bin total fertig!!! | Taco`s Fitnessblog
  2. Fit 2 Fat 2 Fit - Ein Nachahmer aus den USA entdeckt! | Taco`s Fitnessblog

Leave a Comment Here's Your Chance to Be Heard!

*

Mehr Leistung beim Bankdrücken – 5 Tricks

Bankdrücken ist seit jeher eine der beliebtesten Übungen im Fitnessstudio. Das Bankdrücken zählt zu den Grundübungen wie Schulterdrücken, Kniebeugen, Kreuzheben...

Gelenkprobleme beim Krafttraining wirkungsvoll lösen

Zunächst einmal sollte jedem der sich mit Bodybuilding beschäftigt und regelmäßig Kraftsport betreibt, klar sein, dass es früher oder später...

Schließen
Abspeckblogger Paperblog :Die besten Artikel aus Blogs Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Internet Blogs im Verzeichnis Blog Verzeichnis Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Sport Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits Blog Top Liste - by TopBlogs.de Gesundheit rezeptefinden.de